Unternehmensgeschichte

  • History_collage_crop

     

  • Universal Instruments hat seine Wurzeln in der Universal Instruments and Metal Company, einem Hersteller von Sicherheitsnadeln, gegründet im Jahr 1919. Im Laufe der Zeit gab die Firma die Herstellung von Sicherheitsnadeln auf und wandelte sich um in einen Betrieb für Bearbeitung, Werkzeug- und Formenbau. Durch gute Kostenkontrolle während der Großen Depression war Universal Instruments selbst während des Zweiten Weltkriegs weiter auf Wachstumskurs, da das Fachwissen des Unternehmens im Bereich Werkzeug- und Formenbau von kleinen Waffenherstellern benötigt und genutzt wurde. Diese Arbeiten wurden fortgesetzt bis in die 1950er Jahre, als Universal Instruments in die Fertigungsindustrie von elektronischen Montageausrüstungen einstieg.

    Universal Instruments fertigte die ersten elektronischen Schaltungsmontagevorrichtungen für THT-Komponenten in den 1960er Jahren. Über fast drei Jahrzehnte hinweg war Universal Instrumente sehr erfolgreich in der Herstellung von Axial-, Radial- und DIP-Bestückungsvorrichtungen. Im Jahre 1993 erwarb Universal die Firma Dynapert, Hersteller von Durchsteckmontageanlagen, und konnte so in die südostasiatischen Märkte vordringen. In der Welt der Durchstecktechnik gibt es bis heute laufend Verbesserungen, und Universal Instrumente hält fast die Hälfte des globalen Marktes für Durchsteckmontage.

    Die weltweite Elektronikindustrie florierte mit dem Übergang von Durchsteckmontage zu SMD-Bauteilen. In den frühen 1990er Jahren entwickelte Universal Instruments eine modulare plattformbasierte SMD-Maschine – die GSM-Plattform. Mit über fünftausend installierten Maschinen wurde GSM von Universal schnell zum Industriestandard im Fine-Pitch-Bereich.

    Zu den Kernprodukten von Universal gehören heute: ein umfassendes Portfolio zur Oberflächenmontage, das für jedes Budget und Produktionsumfeld ausgezeichnete Leistung und erstklassigen Wert bietet; modernste, hochentwickelte Halbleiter-Packaging-Lösungen für ein sich schnell entwickelndes Technologieumfeld; variable Durchsteckmontagetechnik, die als Branchenstandard gilt in Bezug auf Produktivität und Zuverlässigkeit; flexible Automationszellen für Sonderbauteile oder leichte mechanische und Back-End-Montage; Fertigungslinien-Software  um die Herstellungsaktivitäten zu verwalten und Ihnen echte Kontrolle über die Rentabilität der Herstellung zu geben; ein in der Branche einzigartiger weltweiter Kundendienst, mit dem wir unseren Kunden dabei helfen besser zu fertigen, mehr zu fertigen und weniger auszugeben.